Ein Icon von einem Schließ-Kreuz
Suche Finden Sie, wonach Sie suchen - schnell und unkompliziert:

Hört mein Kind wirklich schlecht?

Natürlich führt nicht jede Hörminderung bei Kindern am Ende zu einem Hörgerät. Für die kindliche Sprachentwicklung ist es jedoch wichtig, einer Hörminderung auf den Grund zu gehen und sie schnellstmöglich auszugleichen. Schließlich soll sich jedes Kind bestmöglich entwickeln können. Der erste Weg bei dem Verdacht auf eine Hörminderung sollte immer zum Kinderarzt führen. Er verweist Sie an eine phoniatrisch-pädaudiologische Einrichtung um zuverlässig herauszufinden, was die Ursache für die Hörminderung ist und ob Ihr Kind ein Hörgerät benötigt.

Sollte Ihr Kind tatsächlich Hörgeräte benötigen, sind Sie und Ihr Kind bei uns in besten Händen. Wir sind speziell ausgebildet und verfügen über viel Erfahrung im Umgang mit Kindern jeden Alters. Es ist uns ein besonderes Anliegen, Ihre Fragen zu beantworten und Ihnen Sorgen oder Ängste zu nehmen – in unseren Beratungsgesprächen nehmen wir uns daher besonders viel Zeit für Sie und Ihr Kind.

Mögliche Anzeichen für eine Schwerhörigkeit bei Ihrem Kind:

Um Ihnen eine bessere Einschätzung zu ermöglichen, haben wir eine Liste mit Anzeichen erstellt, die auffallen, wenn ein Kind nicht optimal hört. Die meisten Punkte sind, für sich genommen, kein Grund zur Besorgnis. Wenn sich allerdings mehrere Anzeichen bei Ihrem Kind zeigen, sollten Sie das Gehör Ihres Kindes überprüfen lassen.

  • Sprachentwicklungsverzögerung und altersuntypische Sprachfehler (Buchstaben vertauschen, undeutliches Sprechen).
  • Das Kind reagiert häufig erst nach mehrfachem Rufen.
  • Das Kind fragt trotz konzentrierten Zuhörens oft nach, wenn man etwas sagt.
  • Das Kind hält ein Ohr näher zur Schallquelle (TV/Radio/Sprecher), dreht beim Zuhören den Kopf.
  • Es spricht sehr laut/hört sehr laut Musik/TV.
  • Es guckt beim Zuhören auf die Lippen.
  • Das Kind ist motorisch sehr gut.
  • In der Schule hat es eine Vorliebe für Naturwissenschaften, in den Sprachen ist es eher schwach.
  • Es bevorzugt Spiele, bei denen das Hören eine untergeordnete Rolle spielt (bauen, basteln, malen).
  • Es ist unruhig und quirlig.
  • Es hält beim Vorlesen nicht so lange durch.

Die kompetente Diagnose

Die endgültige Diagnose sollte ausschließlich durch eine kompetente Einrichtung erstellt werden. Phoniatrisch-pädaudiologische Stellen sind darauf spezialisiert, das Hörvermögen von Kindern jeden Alters zu ermitteln.

Objektive Diagnose

Otoskopie
BERA
OAE´s
Tympanometrie
Stapediusreflexmessung

Subjektive Diagnose

Reaktionsaudiometrie
Spielaudiometrie
Tonaudiometrie
Sprachaudiometrie

Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich beraten!

Nur das Beste für Ihr Kind

„Eltern kompetent und einfühlsam in die Hörgeräteversorgung ihrer Kinder einzubeziehen ist uns besonders wichtig. Wir kennen die Ängste und Sorgen und tun alles dafür, Ihnen diese zu nehmen!“

Andrea Jaspert, Inhaberin, Hörakustikmeisterin und Pädakustikerin

Portait von Andrea Jaspert
Diese Webseite nutzt Cookies. Mehr dazu
Okay